Palmenbasteln

  

Palmsonntag

 

Zielgruppe:

· (Kommunion-) Kinder und deren Eltern

· Alle Gemeindemitglieder (keine Vorkenntnisse erforderlich)

  

Neben den Palmen für die Kommunionkinder werden auch die großen Palmstecken für die Kirche mit frischem  "Grün" bestückt.

Einmal im Jahr, am Mittwoch vor Palmsonntag, treffen wir uns.

Hierzu sind Sie herzlich zur Mithilfe eingeladen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Das Palmenbasteln findet im Werkraum des Gemeindehauses Liebfrauen statt.

 

Palmsonntag

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche. Im Gedenken an den Einzug Jesu in Jerusalem, bei dem Palmzweige auf dem Weg dorthin lagen, werden heute noch in den Kirchen "Palmzweige" geweiht.

 Da in Deutschland  keine echten Palmen zur Verfügung stehen, hat sich der Brauch eingebürgert, die Zweige von Buchsbaum, Wacholder-, Hasel- und Salweide ("Palmkätzchen"), Thuja und Stechpalme (auch Palmdistel genannt) zu verwenden.

 Es sind alles Pflanzen, die nach altem Glauben schon seit der Antike vor allem Bösen und Schädlichen bewahren sollen; deshalb werden sie nach dem Gottesdienst wieder mit nach Hause genommen, damit sie dort das Unglück vom Haus fernhalten.

In manchen Gegenden verwendet man als "richtigen" Palmbusch immer Dreierlei vom Gleichen: drei Buchszweige, drei blühende Palmkätzchen, drei Stechpalmzweige, drei lange blühende Haselruten, drei Zweige Immergrün, drei Wacholderzweige und drei Eichenzweige mit dem roten Laub vom Vorjahr.

Die einfachsten "Palmstecken" bestehen aus einem Stab, an dessen Spitze Zweige aus den traditionellen Pflanzen, geschmückt mit bunten ausgeblasenen Eiern und bunten Bändern gebunden werden.

  

Auf Ihr Kommen freut sich das Palmenbastel-Team

  

Ansprechpartner: Frau Helga Richter (Tel. 0711-774363)