Kirchenpflege Liebfrauen - Eine Ära geht zu Ende
 

 

Kirchenpflege-Binder

Seit nunmehr 25 Jahren liegt das Amt der Kirchenpflege Liebfrauen in den Händen von Elisabeth und Gerhard Binder. Ihnen war damit die nicht immer leichte Aufgabe anvertraut, die Finanzen unserer Gemeinde im Blick zu haben, die Einnahmen und Ausgaben für die Gemeindearbeit, für Kindergärten und Baumaßnahmen zu überwachen und zu buchen, Verträge mit Stadt und Diözese zu verhandeln und deren Folgen abzuschätzen, im Kirchengemeinderat und Verwaltungsausschuss Rede und Antwort zu stehen, die sonntäglichen Kollekten zu zählen und zu verbuchen … und vieles andere mehr.
Alles in allem ein Dienst, der so selbstverständlich klingt, der meist im Hintergrund abläuft, der aber viel an Zeit und Sachverstand braucht – und mit dem man sich nicht unbedingt immer nur beliebt macht.
Ganz konkret: Am 3. Juli 1994 wurde Elisabeth Binder zur kommissarischen Kirchenpflegerin und 1996 dann zur offiziellen nebenamtlichen Kirchenpflegerin unserer Gemeinde gewählt. Finanztechnisch zu begleiten waren in diesen Jahren vor allem die Renovierung des Gemeindesaals 1997, die Renovierung der Kirche 1999 und die Kirchturmsanierung 2004.
Seit 2006 teilte sich das Ehepaar Binder dann die Aufgaben der Kirchenpflege. Ab 2010 übernahm Gerhard Binder offiziell das Amt des Kirchenpflegers, wurde aber in all den Jahren bis heute weiterhin von seiner Frau als „Teilrechnerin“ unterstützt. Durch die Dachsanierung 2007, die Errichtung der Photovoltaikanlage auf dem Kindergarten 2008 und auf dem Kirchdach 2019, die Generalsanierung des Parkplatzes 2014 und vielen, vielen Einzelmaßnahmen ging die Arbeit nie aus.
Nach 25 Jahren endet dieser Dienst von Elisabeth und Gerhard Binder nun zum 31.12.2019. Für alle Mühe und Zeit, für die kompetente und transparente Arbeit sagen wir Euch beiden, liebe Lisa, lieber Gerhard, im Namen unserer Gemeinde Liebfrauen, unserer Kindergärten und Gruppen von Herzen

Danke und Vergelt´s Gott!

Und damit auch Sie die Gelegenheit zum Danke-sagen haben, laden wir ganz herzlich ein zu einem kleinen Ständerling und Kirchenkaffee im Anschluss an den Gottesdienst am Sonntag, 12. Januar. Hier werden Sie auch die Gelegenheit haben, unsere beiden neuen Kirchenpflegerinnen Elke Braunreuther und Silvie Jens kennenzulernen.
Reinhold Walter


Stabübergabe in der Kirchenpflege

Ein herzliches Willkommen sei unseren beiden neuen Kirchenpflegerinnen gesagt, die sich ab dem 1.1.2020 das „gemeinschaftliche Amt der Kirchenpflege Filderstadt“ teilen: Elke Braunreuther und Silvie Jens. Was bisher nebenamtlich in unseren beiden Gemeinden St. Stephanus und Liebfrauen geschah, ist – auch im Blick auf die kommende Errichtung der Gesamtkirchengemeinde Filderstadt - nun gebündelt in einer hauptamtlichen Stelle. Konkret bedeutet dies, dass vieles neu sortiert und die einzelnen Aufgaben und Kompetenzen geklärt werden müssen. Im Blick auf diese spannende Aufgabe wünschen wir von Herzen einen guten Start.

Reinhold Walter